Mein Warenkorb

0 Artikel 0,00 €
Sie haben noch keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

0

Zubereitung Weißer Tee

Weisser Tee

Die Zubereitung von weißem Tee

Das bedeutendste Herkunftsland des weißen Tees ist China. Dort, wo feuchte Nebel die oft unzureichenden Niederschläge ersetzen und die zuweilen geheimnisvoll anmutenden Teegärten verhüllen, wird der Tee auf uralte Weise produziert. Hier verrichten die Pflückerinnen und die Arbeiter ihr Tagwerk nicht anders als schon ihre Urahnen - mit ihren Händen. Kostbarstes Produkt ihrer Arbeit ist der weiße Tee. Er ist es wert, ganz sorgfältig zubereitet zu werden.

Die Zubereitung im Detail

Das Teewasser soll frei von Chlor, von Kalk und von die Tannine verstärkendem Eisen sein. Teekenner haben bei ihren Wasserwerken längst Informationen über den Zustand ihres Trinkwassers eingeholt - im Zweifelsfall wird auf Quellwasser aus dem Supermarkt zurückgegriffen. Kein Wasser nehmen, das schon einmal gekocht hatte.

Eine großvolumige Teekanne eignet sich für die Zubereitung am besten. Traditionell soll die Kanne „den Bauch eines Buddhas“ haben, damit die hochwertigen Teeblätter frei schwimmen können. Die Kanne wird warm ausgespült.

Man rechnet 1 TL Teeblätter pro Person und einen extra „für die Kanne“.
Gerade aufgekochtes Wasser kühlt etwas ab – manche verwenden genau 70 °C temperiertes Teewasser. Nun gießt man das Teewasser auf und lässt den Aufguss 3 bis 5 Minuten ziehen. Die Ziehzeit ist im Allgenmeinen davon abhängig, ob länger ziehende Blätter oder schnell auslaugender broken verwendet wird.

Längere Ziehzeit verbessert den Geschmack nicht - Tannine lassen ihn vielmehr verbittern und den wunderbar hell leuchtenden Aufguss peu à peu dunkler werden. Vor dem Um- oder Abgießen wird der Aufguss umgerührt und die Teeblätter werden ausgesiebt.



Unsere beliebtesten Weißen Tees


Weißer Tee

Mehrfach aufgießen?

Übrigens: Hochwertiger weißer Tee kann auch zweimal aufgegossen werden. Danach verlängert sich auch die Ziehzeit; etwa 8 Minuten sind durchaus angebracht. Dritte oder womöglich vierte Aufgüsse benötigen bis zu 15 Minuten Ziehzeit.
Im Anschluss an die Zubereitung soll weißer Tee nicht lange künstlich warmgehalten werden. Stövchen oder Rechauds zerstören nach etwa 20 Minuten die feinen Aromastrukturen.